Weihnachtskonzert 17.12.2011

Rolling Stones und Elvis im festlichen Melodienstrauß

Beim Weihnachtskonzert des Musikvereins Atzenbach sorgt die Jugendkapelle Atzenbach-Rohmatt für eine flotte Note

 

Zell-Atzenbach (pbe). Dankeschön sagen, aber auch gleichzeitig Freunde und Besucher begeistern - das war auch in diesem Jahr das Ziel des MUsikvereins Atzenbach mit seinem großartigen Weihnachtskonzert unmittelbar vor dem Fest. Hierfür eigens ausgewählt hatte Dirigent Jürgen kiefer eine gfehaltvolles Bouquet mit wundervoll klingenden Melodien. " Genießen Sie mit uns den schönen musikalischen Abend", begrüßte Carina Sigg, Sprecherin des MVA-Vorstandsteam, die Besucher in der gut besetzten und festlich dekorierten Gemeindehalle. Neugierig....

...machte auch der Hinweis auf zu erwartende Überraschungen.

Festlich zelebrierte Jürgen Kiefer mit seinem überwiegend mit jungen Leuten besetzten Orchester Jacob deHaans "Majestic Prelude"", ein Werk des zeitgenössischen niederländischen Komponisten, das besonders auffallend starke musikalische Kontraste vorzuweisen hat. Eltern und Freunde konnten sich bei diesem Konzertabend an den musikalschen Darbietungen ihrer musizierenden Spößlinge erfreuen. Vom Beginn einer der großartigsten Karrieren in der Rockgeschichte, wie sie von Mick Jagger und Keith Richards zu Beginn der Sechziger geschrieben wurde, kündete das von der Jugendkapelle Atzenbach- Rohmatt unter der erprobten Leitung von Jürgen Kiefer aufgeführte Medley mit den bekanntesten Songs der Rolling Stones. Pop in Reinkultur servierten die begeisterten Jungmusiker ihrem erwartungsfohen Publikum auch mit "Never gonna give you up". Weitere Highlights, angekündigt von Simone Friedrich und Sebastian Klotz, waren auch die im flotten und jugendlichen Charme gehaltenen Stücke wie "Waterman", "Fantic Winds" sowie "Nessaja" aus dem Musical "Tabaluga", mit sichtlichem Elan von den begeisteren Jungmusikern aufgeführt.

Sehr gut vorbereitet auf dieses Konzert hatten sich auch die Bläser des Aktiv-Orchesters, die den Schwung und die gezeigte Begeisterung auch für sich nutzten. Locker und fröhlich angekündigt wurden die Stücke vom Jungmusiker-Trio Nadine Laile, Vanessa Sprich und Annalena Lais. Während JÜrgen Kiefer in Kees Vlaks "La Cidadelle" eindrucksvoll die gegensätzliche Situation im italienischen Bergdorf Assisi beschrieb, durften die Besucher mit "Mountain Panorama" von Manfred Schneider klangvoll eine musiklaische Winterreise ins Schneegebirge genießen. Einen weiteren Hörgenuß boten Jürgen Kiefer und seine motivierten Musiker mit "The Cream of Clapton". Einen viel beachteten Höhepunkt beim diesjährigen Weihnachtskonzert lieferte das Orchester mit der wundervollen AUfführung "Der einsame HIrte" von James Last, virtuos gemeistert von Solistin Jennifer Bott, die auf ihrer Querflöte die sonst übliche Panflöte tadellos ersetzte. In Schwung gebracht wurden die Besucher schließlich mit "Elvis in Concert", einem Medley mit bekannten Melodien des als unsterblich geltenden "King of Rock`n Roll". Auf ihre Kosten kamen auch diejenigen, die beschwingte Gemütlichkeit bervorzugen. Mit den Stücken "Glückstränen" von Wolfgang Paul und "Ein halbes Jahrhuntert" von Franz Watz stellten Jürgen Kiefer und seine Musiker beliebte Melodien im Zweivierteltakt vor. Auf das bevorstehende Fest eingestimmt wurden die Besucher mit "White Christmas" und einem Potpourri der bekannntesten und schönsten Weihnachtslieder